Sie sind hier : Home > Psychosomatik

Inzwischen ist  Psychosomatik für fast alle ein Begriff. Immer mehr Mediziner sind der Meinung, dass die Erkrankungen - ob psychischer oder körperlicher Natur - eine psychische (emotionelle) Ursache haben.

So wird z.B. Krebs mit nichtgelebter Liebe verbunden,
Hautkrankheiten mit Abgrenzungs- und Kontaktstörungen, 
Nieren mit Angst und Partnerschaftsproblematik,
Darm mit Machtthemen,
Herz mit unterdrückten Aggressionen, Ehrgeiz - etc.

Wie entstehen die Symptome?

Das Erlebte hat in uns Spuren hinterlassen -  die Ursache  unserer Probleme. Durch Abwehrstrategien, die wir entwickelt haben, wurden die Ursachen verdrängt, verleugnet, rationalisiert, intellektualisiert und auf tausend andere Arten  „aus den Augen verloren“.
Da aber in der Natur nichts, aber rein gar nichts verloren geht, arbeiten sich die Ursachen so lange durch, bis sie sich als  Symptom  an der Oberfläche manifestieren können.
So ein  Symptom kann z.B. eine körperliche Erkrankung sein, Beziehungsprobleme,  Selbstwertproblematik, Ängste, Phobien und vieles mehr.

Diese Prozesse dauern unter Umständen Jahre, sogar Jahrzehnte,  bis wir bereit sind das Problem zu sehen...